Abt. Volleyball sucht Dich

AUFGEPASST !!!

Hast du Lust VOLLEYBALL zu spielen ?
Dann komm’ doch einfach vorbei.

Wir sind eine Freizeit-Volleyball-Gruppe des Schützenvereins Mulfingen und treffen uns immer

Freitags um 19.30 Uhr in der
Sporthalle in Mulfingen

Noch Fragen ? Dann kannst du dich gerne bei
Holger Imhof, Tel. 7649 melden.
Hier nun schon mal vorab die wichtigsten Spielregeln. Aber keine Sorge, das hört sich alles komplizierter an als es in Wahrheit ist.
Fehler sind:
- Der Ball berührt den Boden oder wird ausserhalb des Spielfeldes befördert.
- Der Ball wird unkorrekt gespielt.
- Der Ball wird mit mehr als drei Berührungen über das Netz gespielt.
- Der Ball wird vom gleichen Spieler zweimal hintereinander gespielt.
- Ein Spieler berührt das Netz oder betritt das gegnerische Spielfeld.
- Das Service geht ins Netz oder landet im Aus.
Mannschaft:
Ein Team besteht aus sechs Grundspielern und ebenso vielen Auswechselspielern. Während eines Satzes darf jeder Spieler einmal durch einen Auswechselspieler ersetzt werden. Ein Zurückwechseln der selben Spieler ist möglich, sodass insgesamt pro Satz sechs Wechsel stattfinden können.
Im Spiel muß rotiert werden. Das bedeutet, dass jeder Spieler auf jede Position kommt. Und so wird rotiert: Jedesmal, wenn der Aufschlag zur eigenen Mannschaft wechselt, verschieben sich die Spieler im Uhrzeigersinn.

Die Technik des Volleyballspieles beruht in erster Linie darauf, dass der Ball mit den vorderen Gliedern der Finger, den Unterarmen oder der offenen Hand gespielt bzw. geschlagen wird.
Smash (Schmetterball)
Dieser Angriffschlag erfordert Sprungkraft, Schlagkraft, Schnellkraft und Timing. Bei Spitzenspielern erreicht ein hart geschlagener Ball Geschwindigkeiten von knapp 200 Stundenkilometern.
Block
Die beste Abwehr gegen einen Schmetterschlag ist der Block. Er kann von einem oder mehreren Spielern gebildet werden. Sie versuchen, den gegnerischen Angreifer über dem Netz abzuwehren und den Ball in dessen Feld zurückprallen zu lassen. Die Blockberührung zählt nicht als eigentliche Ballberührung.
Zuspiel (Aufspiel)
Das Zuspiel (der Paß) wird mit beiden Händen ausgeführt. Der Zuspieler muß über Schnelligkeit, Ballgefühl und taktisches Geschick verfügen. Er entscheidet als Spielmacher in Sekundenbruchteilen, wer wo angreift.
Bagger (Manschette)
Der Bagger erlaubt es einem Spieler, in schwierigen Situationen den Ball abzuwehren und sein Feld zu verteidigen. Er wird auch gebraucht, um das Service des Gegners abzuwehren und den Zuspieler einzusetzen.
Hechtbagger
Eine effektvolle Art, den Ball vom Berühren des Bodens abzuhalten. Durch einen Hechtsprung versucht man den Ball zu erreichen und mit einem Arm hochzubaggern. Diese Methode der Feldverteidigung wurde besonders von den asiatischen Spielern bis zur Perfektion gebracht.

Suche
Besucherstatistik
Seitenaufrufe gesamt: 1.211.620